Sonntag, 22. September 2019
Feuerwehr logo Notruf : 112

Atemschutzholster

Neuerdings sind an den Atemschutzgeräten der Truppführer sogenannte Atemschutzholster angebracht.

Diese enthalten neben zwei selbstleuchtenden Türkeilen noch Wachs-Stifte zur Markierung, eine Endlosschlinge mit Karabiner zur Personenrettung und auch ein Taschenmesser.

So ist es den Feuerwehrleuten möglich, kleinere Utensilien bei Einsätzen im Innenangriff mitzunehmen, die ggf. in verrauchten Gebäuden die Arbeit erleichtern können.

Eine bessere Ausstattung kann allerdings nicht nur den Einsatzkräften die Arbeit erleichtern, sondern auch dem schnelleren Auffinden und Retten von Opfern dienen.

Beitrittserklärung

Waldbrandgefahrenindex
© Deutscher Wetterdienst, (DWD)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok